WRIGHTSOCK im TEST

 

Getestet wurden verschiedene Modelle. Laut Hersteller verfügen die Socken über ein doppellagiges Anti-Blasen-System. Die beiden Schichten versprechen eine Neutralisierung der Reibung im Schuh und darüber hinaus trockene Füße. "Tschüss liebe Blasen, adieu Schweissfuß" heißt es auf dem selbstbewussten Slogan auf der umweltfreundlichen Papierverpackung. Ob die Socken ihr Versprechen gehalten haben, erfahrt ihr in Simones ausführlichem Testbericht:

Testbericht von Simone Gerstmayer

Blasen an den Füßen kann einem die tollste Trailrunning Tour versauen. Wright Socks kannte ich bisher nur aus dem Wanderbereich. Lange Jahre habe ich versucht meine optimale Wanderschuh/Socken Kombination zu finden. Immer wieder bekam ich früher oder später Blasen an der Ferse. Sehr nervig und vor allem sehr schmerzhaft. Wanderurlaube können da zur Qual werden. Durch Zufall gewann ich vor ein paar Jahren bei der Siegerehrung bei einem Lauf ein Paar Wright Sock.

Ich startete damals einen Versuch in meinen Wanderschuhen. Anfangs nur bei kürzeren Spaziergängen mit dem Hund. Die Füße blieben balsenfrei. Ich steigerte daraufhin kontinuierlich die Tragedauer, aber erfreulicherweise weiterhin keine Blasen. Seither war dieses Sockenpaar meine optimale Lösung für diese Wanderschuhe.

 

Das Prinzip der Wright Sock ist eigentlich simpel. Es sind doppellagige Socken, die Blasenbildung verhindern soll und gleichzeitig Feuchtigkeit von den Füßen fernhält. Durch diese beiden Schichten wird eine Reibung des Sockens auf der Haut verhindert, was keine Blasenbildung hervorruft.

Unsere Testerin und leidenschaftliche Trailläuferin Simone Gerstmayr
Unsere Testerin und leidenschaftliche Trailläuferin Simone Gerstmayr

 

Beim Laufen hatte ich bisher schon des Öfteren einmal eine Blase an meinen Zehen. Meist, wenn die Füße nass geworden sind. Entweder durch Schweiß oder durch Regen/Schnee.

Seit einigen Wochen teste ich nun die Wright Sock auch in meinen Laufschuhen. Allerdings die dünnere Variante.

Die Socken habe ich in verschiedenen Laufschuhen getragen - engere und weitere. Auch zu verschiedenen Wetterverhältnissen. Regen, Schlamm, Schnee und Matsch wurde alles getestet. Zeitweise war auch der komplette Schuh nass in der Pfütze gestanden. Die Dauer der Läufe war unterschiedlich, von 1h-10h war alles dabei. Es gab bei keiner einzigen Tour irgendwelche Probleme mit Blasenbildung. Auch nicht bei nassen Füßen und komplett nassen Schuhen. Selbst auf den langen Läufen keinerlei Probleme.

 

 

 

Fazit:

Die Wright Sock halten ihr Versprechen von blasenfreiem Laufen zu 100% und haben mich voll überzeugt. Ich werde diese deswegen weiterhin sehr gerne anziehen. Und zwar nicht nur in den Laufschuhen, sondern auch in den Wanderschuhen