· 

1.Ultratrail Fränkische Schweiz

Am 23.April hatten wir mit dem Team Trailrunning24, bei der Premiere des Ultratrail Fränkische Schweiz die Schuhe geschnürt.

Das neue Event im beschaulichen Städtchen Ebermannstadt an der Wiesent war in kürzester Zeit ausverkauft  und ist - soviel sei vorweg verraten - seinen Vorschusslorbeeren mehr als gerecht geworden. Im ersten Jahr hat man auf ein überschaubares Starterfeld von circa 120 Teilnehmer*innen gesetzt, was dem Event einen sehr familiären Charakter beschert hat. 65km und stolze 2600 Höhenmetern gab es beim UTFS zu überwinden. Speziell die Höhenmeter bilden eine mehr als beachtliche Hausnummer, wenn man bedenkt, dass wir hier in einem Mittelgebirge unterwegs sind. 

Ultratrail Fränkische Schweiz UTFS
Foto @https://www.ultratrail-fraenkische-schweiz.de/

Am Freitagabend gab es zur Eventeröffnung bereits eine Pastaparty und das obligatorische Abholen der Startunterlagen im Hotel zur Sonne in Ebermannstadt.

 

Der Startschuss ertönte am Samstag in der Frühe um 7:00 Uhr, nach einem kleinen Konzert auf dem urigen Marktplatz, hatte man in den ersten Kilometern noch in Ruhe Zeit in einfachem Gelände seinen Rhythmus zu finden,  bevor es  richtig zur Sache ging:

Der sehr abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Kurs beinhaltete ein ständiges Auf und Ab. Dies auf teils brutalen Up- und Downhills mit technisch hohem Anspruch, welche die Oberschenkel zum Glühen und die Socken zum Qualmen brachten. Der ein oder andere schweißtreibende Anstieg im letzten Drittel des Rennens wird mich in Zukunft sicher noch in meinen Albträumen heimsuchen. :) 

 

Man ist beim UTFS sehr gut beraten, das Rennen mit einer eher defensiven Taktik anzugehen. Zeit zum Austoben bleibt auf diesem wuchtigen Kurs mehr als genug. Wer sich übernimmt läuft schnell Gefahr, die Beine auf der ersten Hälfte schon komplett zu schrotten. Speziell die vielen Treppenstufen haben es in sich gehabt! Halfen sie im Uphill noch bei einem guten Abdruck, so schredderten sie im Downhill ebenso die Haxen.

Ultratrail Fränkische Schweiz UTFS
Abgerundet wurde der Ultratrail Fränkische Schweiz durch ein sehr freundliches Helferteam und üppig bestückte Verpflegungsstellen (5 an der Zahl). Vom VP-Personal wurde jeder Wunsch sofort von den Lippen gelesen. Man hatte fast ein schlechtes Gewissen, so wenig von den Leckereien zu greifen, weil man zügig wieder los musste und den Magen nicht überstrapazieren wollte. 

Auch der Zieleinlauf auf dem Marktplatz bildete ein echtes Erlebnis. Die beiden äußerst unterhaltsamen Kommentatoren feierten jeden Finisher wie den Sieger persönlich und hatten auf ihrem Spickzettel auch allerlei persönliche Infos über jede Läuferin/ jeden Läufer parat, die über die Lautsprecher zum Besten gegeben wurde. Die gut gepflegte DUV-Statistik lässt grüßen. Ein sehr schönes Detail beim Zieleinlauf, welches allen Finisher ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Als Lohn für die Mühen wurde jedem Läufer obendrein ein individueller Steinpokal überreicht, der in unseren Augen einen echten Hingucker bildet und sicher einen Ehrenplatz erhalten wird.

Finisherpräsente beim UTFS/ Foto @9_teufel_photography
Finisherpräsente beim UTFS/ Foto @9_teufel_photography

Die erste Ausgabe des Ultratrail Fränkische Schweiz machten bei den Herren 1. Alexander Westenberger(  in Zukunft Team Schamel Meerrettich) in 5:54:572. Benni Bublak ( Dynafit Squad Team ) in 5:55:18 und 3. Matthias Krah in 6:26:16  unter sich aus.

 

 

Bei den Damen konnte 1. Lisa Wimmer mit einer starken Zeit von 6:57:25 vor, 2. Jana Seel in  7:40:26 und 3. Juliane Hofmann in 7:58:03 das Rennen klar mit 40 minütigen Vorsprung für sich entscheiden.

Im Anschluss an den Zieleinlauf durfte der geschundene Körper bei einer umfangreichen Ziel-VP regeneriert werden. Zudem gab es auf dem Markplatz eine schöne Expo, die in Anbetracht des familiären Eventcharakters - mit recht vielen Ausstellern glänzen konnte. Schöne Cafés und Restaurants mit Außenterrasse rundeten das Bild der Zielarena ab. 


Zum Abschluss der Veranstaltung wurde am Samstagabend im Hotel zur Sonne noch ein Läuferbuffet mit Siegerehrung aufgefahren. Auch hier blieben - wie sollte es beim UTFS anders gewesen sein - keine Wünsche offen.
Fazit:

Summa summarum bildete die Premiere des Ultratrails Fränkische Schweiz ein Event, dass alles zu bieten hatte, was man sich als Teilnehmer*in wünscht. Ein Event mit Kultpotential, in dem wahnsinnig viel Herzblut steckt und das in den kommenden Jahren sicher weiter von sich Reden machen wird!

 

Wir sind froh und stolz, dass wir diese Premiere mit dem Team Trailrunning24 begleiten durften und waren sicher nicht zum letzten Mal hier am Start. Herzlichen Dank an das Orgateam des UTFS und die vielen Helfer*innen für das tolle Wochenende!

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte, schaut euch also unser Eventvideo an:

Text und Video von unserem rasenden Reporter Mario Hoff.

Bilder von @9teufelphotography und Mario Hoff